Sugarbabe Kosten im Monat

Sugarbabe Kosten im Monat | Was kommt auf dich zu?

20. Januar 2020admin

Der Begriff Sugarbabe stammt aus dem englischen und bedeutet übersetzt „Zuckerbaby“. Dieses führt eine Beziehung mit einem Sugardaddy.

Sugarbabes sind in der Regel weiblich, jung, gepflegt und gut aussehend. Die meisten sind im Alter zwischen 20- 30 Jahren. Sie führen eine langjährige Beziehung mit einem sog. Sugardaddy, der älter und finanziell nicht nur unabhängig, sondern reich ist. Denn die Beziehung der beiden Parteien beruht darauf, dass der Daddy dem Baby Bargeld, Geschenke, berufliche oder andere materielle Vorteile verschafft. Sie dagegen ist seine Begleiterin, teilweise werden sie auch wie Accessoires ausgeführt. Normalerweise beinhaltet die Beziehung auch Geschlechtsverkehr, das hängt aber immer von den beiden Betroffenen ab. Es handelt sich somit um eine erkaufte Partnerschaft.

Aufgaben des Sugarbabes

Sugardaddy Kosten
Sugardaddy Kosten

Sie muss sehr auf ihr Äußeres achten. Immer gepflegt sein und gut aussehen. Dies betrifft nicht nur die Tage, an denen sie sich mit ihrem Daddy trifft, sondern sie muss generell auf sich achten. Denn sie könnte jemanden der ihn kennt irgendwo treffen oder er könnte sie spontan zu einem Date oder ähnlichem einladen. Da wären wir schon beim nächsten Punkt, das Baby muss fast permanent verfügbar sein. Sie muss Selbstbewusst und vor allem seriös sein, denn darauf kommt es in diesem Geschäft an.

Aufgaben im Überblick:

  • Für die das Sugarbaby sorgen.
  • Finanzielle Unterstützung.
  • Fürsorge & Unterhaltung.
  • Sexuelle Befriediung,

Der Beginn der Partnerschaft

Zu Beginn der Beziehung werden die jeweiligen Konditionen ausgehandelt. Das bedeutet, wie viel Geld steht dem Baby monatlich zur Verfügung, was möchte sie, bzw. wünscht sie sich umfassendere Unterstützung als nur finanziell? Gehört Sex zur Beziehung dazu? Gibt es Events, Veranstaltungen bei denen ihre Anwesenheit von obligatorisch ist? Wie sieht es mit Urlauben und Kurztrips aus?

Die Sugarbabe Kosten im Monat

Die Sugarbabe Kosten im Monat sind sehr individuell zu berechnen. Sie hängen jedoch von den Abmachungen und dem zur Verfügung stehenden Budget des Daddys ab. Sugarbabes haben jedoch hohe Ansprüche an ihren Partner. Wollen sie nur das Studium finanziert haben, einen Zuschuss zum Gehalt haben oder generell im Luxus leben?

Es kann sein, dass der Sugardaddy monatliche wenn festen Betrag überweist, darin enthalten sind dann Besuche von Theatern, Partys, etc. und gegebenenfalls auch Sex. Ein Baby kann man sich im Monat schon für einen Betrag ab 1000€ aufwärts mieten. Bei den geringeren Beträgen muss der Daddy aber damit rechnen, dass er nicht der Einzige ist, sondern sie mit anderen teilt.

Teilweise kann sich ein Sugarbabe aber auch nach Aufwand bezahlen lassen. Dieses Geschäftsmodell bietet sich für Daddys an, die viel Reisen oder ihren Hauptwohnsitz nicht in der unmittelbaren Nähe ihres Babys haben. Der durchschnittliche Stundensatz kann dabei ungefähr 100€ je Stunde betragen.

Ob diese Beträge gerechtfertigt sind, muss der Daddy für sich entscheiden, aber er erwirbt ja keine Küchenmaschine, sondern mietet sich eine Frau, die ihren Körper und ihre ganze Persönlichkeit in die Beziehung einbringt.

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post Next Post